Skip to main content

Zwischen dem 19. und 28. März fand der Neuperlacher Ergebnisdialog statt. An 6 verschiedenen Standorten in Neuperlach und auch digital wurden die Zwischenergebnisse des Projekts „Neuperlach: Fit für die Zukunft!” ausgestellt und konnten von Ihnen kommentiert werden. Ziel des Ergebnisdialogs war es, Sie über den Stand der zukünftigen Entwicklungen Neuperlachs zu informieren und Ihre aktive Mitwirkung in den Prozess einfließen zu lassen. Zum Abschluss des Ergebnisdialogs fand eine Diskussion mit den Planer*innen im Live-Stream statt.

Im Rahmen eines Ergebnisdialogs wurden die Bürgerkommentare zwischen dem 19. und 28. März vor Ort und bis zum 05. April online entgegengenommen. Somit gingen insgesamt mehr als 100 Beiträge von Bürger*innen ein, die in den weiteren Planungsprozess einbezogen werden. Ebenso fließen die schriftlichen Rückmeldungen und Hinweise zum integrierten Stadtteilentwicklungskonzept (ISEK) und dem iHRK zur Weiterentwicklung der Planungen in das Projekt ein.

 

Kommentare zu den Vorbereitenden Untersuchungen
Von den Teilnehmer*innen wurden drei Leitlinien als besonders wichtig erachtet: „Neuperlach klimaneutral und nachhaltig“, „Neuperlacher Freiräume stärken“ und „Neuperlacher Mobilität optimieren“. Hier werden eine Verbesserung und Weiterentwicklung der bestehenden Freiräume und Mobilitätswege vorgeschlagen, da diese als bedeutsame Komponente für den Stadtteil grundsätzlich sehr geschätzt werden. Als besonders notwendig für die Zukunft Neuperlachs werden die Themen Klimaanpassung und Energie erachtet, speziell in den Bereichen Wohnungsbau und Mobilität.

Der überwiegende Teil der Rückmeldungen zu den Stadtsanierungsprojekten richtet sich an die Bereiche „Wohnumfeld und Wohnen“ sowie „Öffentliche Freiräume“.  Von besonderer Bedeutung unter der Maßnahmenkategorie werden von den Bürger*innen hauptsächlich die größeren Grünzüge und Parks genannt.

Die Partizipation von lokalen Akteur*innen, Teilnehmer*innen aus allen Bevölkerungsgruppen sowie vom Bezirksausschuss 16 wird weitergeführt und zu den einzelnen Maßnahmen individuell entwickelt.

 

Kommentare zum integrierten Handlungsraumkonzept
Die Maßnahmen im Handlungsraum konnten durch die Teilnehmer*innen offen ergänzt und kommentiert werden. Besonders viele Anmerkungen richteten sich an die Infrastruktur in und um Neuperlach. So besteht der ausdrückliche Bedarf nach einer besseren Beleuchtung und Erweiterung der Rad- und Fußwege in Neuperlach, zudem sollen die Verbindungen Richtung Harras und Unterhaching ausgebaut werden. Auch der bereits in vorherigen Umfragen geäußerte Wunsch nach mehr Grün, kulturellen Angeboten und Cafés findet sich in den Einzelaussagen wieder. Diese Aspekte sollen im weiteren Prozess berücksichtigt und mit Vorrang behandelt werden.