Skip to main content

Die Glyptotheke zu Gast am Karl-Marx-Ring

Die mobilen Sitzstufen aus Holz stehen über den Sommer in der Grünfläche am Karl-Marx-Ring.

Die Sitzstufen der Glyptothek am Königsplatz sind frisch renoviert. Die hölzerne Kopie dieser beliebten Stufen – die mit Wortwitz sogenannte „Glyptotheke“ – wandert seit Mai 2021 durch Neuperlach. Nun ist sie wieder an einen neuen Standort gezogen: Vom Theodor-Heuss-Platz in die öffentliche Grünfläche nördlich des Karl-Marx-Rings.

Nach den Außenflächen an der Lätare-Kirche und dem Theodor-Heuss-Platz ist die Grünfläche am Karl-Marx-Ring der dritte temporäre Standort der Glyptotheke in Neuperlach. In der öffentlichen Grünfläche zwischen Neuperlach und Trudering wird die Glyptotheke über den Sommer zusätzliche Sitzgelegenheiten bieten und dazu einladen, den öffentlichen Raum neu zu entdecken.

Die Glyptotheke besteht aus Holzelementen, die zu zwei jeweils ca. 23 Meter langen Objekten zusammenfügt werden. Die Sitz-Objekte stehen im westlichen Teil der Grünfläche auf Höhe der Hausnummern Karl-Marx-Ring 19-31. Der Standort wurde ausgewählt, da er von vielen Personen passiert wird und schöne Sichtachsen bietet. Zugleich werden die Freiflächen aktuell jedoch wenig genutzt.

Am vorigen Standort am Theodor-Heuss-Platz, im sogenannten Wohnring, wurde die Glyptotheke sehr gut angenommen. Auf Bitten des Bewohnertreffpunkts Wohnring Mitte des ZAK e.V. wurde die Standzeit daher bis Ende April verlängert.

Die Glyptotheke wurde im Rahmen einer Abschlussarbeit an der Fakultät für Architektur der TU München initiiert. In Neuperlach wird das Projekt durch das Stadtteilmanagement der Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung (MGS) fortgeführt und gefördert durch Mittel der Städtebauförderung von Bund und Ländern.

Die Glyptotheke wird Teil der siebten Architekturwoche München (A7) des Bundes Deutscher Architektinnen und Architekten sein. Während der A7 vom 25. Juni – 1. Juli findet an der Glyptotheke ein Rahmenprogramm statt, dass unter stadtsanierung-neuperlach.de/glyptotheke einsehbar ist.

Der Einsatz der Glyptotheke in Neuperlach ist motiviert durch das Integrierte Stadtteilentwicklungskonzept (ISEK), dass die Grundlage für die Stadtteilsanierung Neuperlachs ist. Die Glyptotheke unterstützt die Ziele des ISEK, Begegnungsorte zu stärken und den öffentlichen Raum zu aktivieren.